CHKD

CHKD-Steuerseminar-Reihe 2015 (Düsseldorf) erfolgreich veranstaltet

Die CHKD hat bereits im vergangenen Jahr die CHKD-Steuerseminar-Reihe eingeführt. Aufgrund des durchweg positiven Feedbacks seitens der Teilnehmer, finden im Jahr 2015 gleich drei weitere Seminartermine statt.

Mit viel Unterstützung von allen Seiten hat sich die CHKD seit ihrer Gründung im letzten Jahr schnell entwickelt. Die Anzahl der CHKD-Mitglieder ist bereits auf 100 gestiegen. Mit der zunehmenden Investitionstätigkeit chinesischer Unternehmen in Deutschland steigt der Bedarf an Informationen bezüglich der rechtlichen, steuerlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland. Da immer wieder Anfragen unserer Mitglieder zu Steuerthemen bei uns eingehen, hat die CHKD bereits im vergangenen Jahr die CHKD-Steuerseminar-Reihe eingeführt. Aufgrund des durchweg positiven Feedbacks seitens der Teilnehmer, finden im Jahr 2015 gleich drei weitere Seminartermine statt.

In Kooperation mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hat die CHKD für dieses Jahr drei Seminare zu dem Leitthema „Herausforderungen und Lösungsansätze für chinesische Tochtergesellschaften in Deutschland beim Erstellen des Finanzberichts an die Muttergesellschaft in China“ geplant. Ziele der Seminarreihe sind, das Wissen chinesischer Unternehmen hinsichtlich politischer Rahmenbedingungen in Deutschland zu vertiefen, eine effiziente Kommunikation mit der Muttergesellschaft in China zu gewährleisten, und ihre nachhaltige Einwicklung in Deutschland zu fördern.

Der erste Teil der Seminarreihe fand bereits am 21. Mai in Düsseldorf erfolgreich statt, in einer Region, in der deutschlandweit die meisten chinesischen Unternehmen ansässig sind. Zu Beginn der Veranstaltung stellte Frau Yi SUN, Partner Transaction Advisory Services, Leader China Business Services von EY die Seminarreihe zunächst kurz vor. Frau Qian LIU (ebenfalls EY), die seit über zehn Jahre in dieser Branche tätig ist, stellte im Anschluss die Herausforderungen vor, mit der chinesische Unternehmen in Deutschland konfrontiert sind: Vor Allem gebe es seitens der Muttergesellschaften strenge Anforderungen hinsichtlich Abgabefristen, außerdem werden detaillierte Finanzberichte von der Tochtergesellschaft in Deutschland gefordert, wenn es sich bei der Muttergesellschaft z.B. um ein börsennotiertes Unternehmen handelt, da Kursveränderungen ebenfalls einen Einfluss auf den Finanzbericht haben.

Kurz vor der Kaffeepause stellte eine Vertreterin der CHKD den Teilnehmer die Kammer und ihre Arbeit vor und betonte, dass die CHKD in Zukunft häufiger mit den chinesischen Unternehmen vor Ort in Kontakt treten wird, damit ihre Bedarfe und Wünsche unmittelbar an die Kammer weitergegeben werden können. Mit Hilfe der einzigartigen Plattform und Netzwerke, die CHKD chinesischen Unternehmen bietet, hat sich die Kammer zum Ziel gesetzt, chinesischen Unternehmen in Deutschland noch mehr Unterstützung bei ihren alltäglichen betrieblichen Herausforderungen zu bieten.

Die in diesem Jahr noch folgenden zwei Seminare werden in Frankfurt und Hamburg durchgeführt (die genauen Termine folgen). Die CHKD freut sich auf Ihre Teilnahme.