CHKD

CHKD stärkt regionalen Austausch in Bayern

Am 28. Juni 2017 lud die CHKD zum Abendempfang und Diskussionsforum „Chinesische Unternehmen in Bayern“ nach Ingolstadt ein. Rund 100 Vertreter in Bayern ansässiger chinesischer Unternehmen und deutscher Unternehmen nutzten die erste Veranstaltung des neu gegründeten Münchner Vertretungsbüros der CHKD als Plattform, um sich über aktuelle Trends der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen China und dem Freistaat Bayern zu informieren und auszutauschen.

Die Veranstaltung wurde unterstützt vom Generalkonsulat der VR China in München, der Wirtschafts- und Handelsabteilung der chinesischen Botschaft und der Stadt Ingolstadt. Als Ehrengäste waren Frau MAO Jingqiu, Generalkonsulin der VR China in München, Herr Dr. Christian Lösel, Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, Herr XU Xinjiang, Erster Sekretär in der Wirtschafts-und Handelsabteilung der chinesischen Botschaft, Herr CAI Zhengxin, Vize-Präsident der CHKD und Herr DUAN Wei, Geschäftsführer der CHKD anwesend.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte CHKD Geschäftsführer DUAN Wei die Ehrengäste und Teilnehmer und bedankte sich bei den Koordinatoren des CHKD Vertretungsbüros München sowie bei allen weiteren Partnern für die große Unterstützung.

In seiner Begrüßung wies er auf die wichtige Aufgabe hin, die der CHKD als erster bundesweit aktiver Interessenvertretung chinesischer Unternehmen in Deutschland zuteil kommt. Die Kammer fördere seit ihrer Gründung aktiv den Austausch zwischen ihren Mitgliedern und der deutschen Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit mit dem Ziel, das Gesamtinteresse der in Deutschland ansässigen chinesischen Unternehmen zu schützen und die Unternehmen bei der Integration in die deutsche Gesellschaft zu unterstützen.

Die Veranstaltung sei ein weiterer wichtiger Schritt, so der CHKD Geschäftsführer weiter, „gemeinsam mit unseren Vertretungsbüros, den Austausch auch auf regionaler Ebene zu stärken und auf die regionalen Bedürfnisse unserer Mitglieder eingehen zu können. Die Büros in München und Hamburg werden helfen, unsere zahlreichen Dienstleistungen noch besser an den lokalen Standort zu bringen.“ Die CHKD werde somit ihre starke Serviceorientierung beibehalten und auch vermehrt auf regionaler Ebene als „Sprachrohr“ und „enger Vertrauter“ sowie als „Brücke zwischen China und Deutschland“ agieren.

Als nächster Redner blickte Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel in seinem Grußwort auf die zahlreichen bisherigen Errungenschaften der Beziehungen zwischen Ingolstadt und China zurück. Er betonte, dass China für die Stadt Ingolstadt eine große Bedeutung einnehme. Man sei gewillt, attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen, um chinesische Direktinvestitionen anzuziehen und die Vertiefung der Kooperation weiter zu fördern.

Die Generalkonsulin Mao beglückwünschte die CHKD in ihrer anschließenden Rede ebenfalls zur erfolgreichen Organisation der Veranstaltung und bedankte sich bei Oberbürgermeister Lösel für die aktive Unterstützung. Frau Mao betonte, dass das Jahr 2017 ein ganz besonderes für die Beziehungen zwischen China und Deutschland sei. Im diesem Jahr feiern China und Deutschland nicht nur das 45 Jubiläum der gegenseitigen diplomatischen Beziehungen. Die beiden Staatsbesuche von Ministerpräsident LI Keqiang im Mai und Staatspräsident XI Jinping im Juli im Rahmen des G20-Gipfels heben die bilateralen Beziehungen zudem auf neue Höhen.

Bayern sei eines der wirtschaftlich am stärksten entwickelten deutschen Bundesländer und ziehe aktuell immer mehr chinesische Unternehmen an, die sich hier niederlassen. Die chinesische und bayerische Wirtschaft ergänzen sich gegenseitig. Das Potenzial, das sich für beide Seiten im Rahmen einer Kooperation auf den Gebieten „Neue Seidenstraße“ sowie der Verbindung von „Made in China 2025“ und „Industrie 4.0“ ergibt, sei enorm groß. Schließlich sicherte Frau Mao allen in Bayern ansässigen chinesischen Unternehmen größtmögliche Unterstützung des Generalkonsulates zu, um in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern die blühende Entwicklung der chinesisch-bayerischen Wirtschaftszusammenarbeit voranzutreiben.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung gab es zwei Unternehmensvorträge von Herrn Dr. LIN Jie, CEO der Phicomm Europe GmbH und Herrn Adrian Patzak, Managing Director der Volabo GmbH. Beide gaben den anwesenden Gästen Einblicke in ihre Erfahrungen mit Investitionen im jeweils anderen Land.

An der anschließenden Panel-Diskussion nahmen Herr HUANG Wei, Geschäftsführer der Contemporary Amperex Technology GmbH (CTAL GmbH), Herr JIANG Fan, Assistent des General Managers der KDX Europe Composites Research and Development Center GmbH und Herr ZHANG Hui, Managing Director der NIO-NEXTEV GmbH teil. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die chinesisch-deutsche Zusammenarbeit in der Automobilbranche und insbesondere auf dem Gebiet der Eletktromobilität.

Auch aufgrund der großen Tradition der deutschen Automobilindustrie in Bayern haben sich in den letzten Jahren zahlreiche chinesische Unternehmen aus dieser Branche, darunter Zulieferer und Entwickler neuer Technologien, in Bayern niedergelassen. Die Diskussionsteilnehmer teilten ihre Ansichten und Erfahrungen über den lokalen Markt, Kooperationspartner und die Fördermaßnahmen für Elektrofahrzeuge in Deutschland. Als Vertreter globaler Unternehmen mit chinesischen Wurzeln gaben Sie den anwesenden Gästen zudem Ratschläge und Tipps für ein erfolgreiches Engagement in Deutschland und Bayern.

Den Schlusspunkt der Veranstaltung bildete eine musikalische Darbietung und ausgiebiges Networking aller teilnehmenden Gäste.

Über das CHKD Vertretungsbüro in München: Genau wie das Büro in Hamburg dient die CHKD-Vertretung in der bayerischen Landeshauptstadt als regionale Kontaktstelle und unterstützt die Berliner Geschäftsstelle bei der Koordination lokaler Aktivitäten in Bayern. Gleichzeitig soll das Büro die Kommunikation mit den lokalen Mitgliedern erleichtern und den Vor-Ort-Service für chinesische und deutsche Unternehmen verbessern. Geleitet wird das Vertretungsbüro von Koordinatoren, welches allesamt Vertreter lokaler CHKD-Mitgliedsunternehmen sind. (Mehr erfahren)