CHKD

CHKD begleitet Berliner Delegation nach Peking und Shanghai

In der Woche vom 16. bis 20. April begleitete CHKD-Geschäftsführer DUAN Wei eine von der Berliner Wirtschaftssenatorin und Bürgermeisterin Ramona Pop geleitete Wirtschaftsdelegation nach China. Die Reiseziele der Delegation waren die Hauptstadt Peking und die Wirtschaftsmetropole Shanghai. In Peking eröffnete Frau Pop die neue Berliner Wirtschaftsvertretung in China und damit das erste und bisher einzige Auslandsbüro der deutschen Hauptstadt in Asien.

Im Rahmen der mehrtägigen Reise fanden in beiden Städten Wirtschaftskonferenzen statt, die sich auch an interessierte chinesische Unternehmen richtete. Für die Konferenzen organisierte die Berliner Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner (CHKD-Fördermitglied) mit Unterstützung der CHKD zwei „Berlin Panel for Chinese Investors“.

Teilnehmer der Talkrunden, die von CHKD-Geschäftsführer Duan moderiert wurden, waren bereits erfolgreich in Berlin angesiedelte chinesische Unternehmen, die ihre Erfahrungen mit dem Wirtschafts- und Innovationsstandort Berlin, aber auch zu Themen wie lokaler Investitionsförderung, Personalbeschaffung, soziales und kulturelles Umfeld (Restaurants, Schulen, chinesische Community), etc. mit den anwesenden Unternehmen teilten.

Vorgestellt wurden das Global Energy Interconnection Research Institute Europe GmbH (GEIRI) – eine Tochtergesellschaft der State Grid Corporation of China, die Zhejiang Sunon Furniture Manufacture GmbH – ein erfolgreicher Anbieter von Büromöbel-Lösungen aus Hangzhou, der Start-up-Inkubator Techcode und die Meinergy GmbH – eine Tochtergesellschaft von Tellhow. Wie die Unternehmensvertreter stand auch Herr Duan den teilnehmenden Gästen im Anschluss auf und neben der Bühne für Fragen zu Verfügung.

Im Rahmen der Büroeröffnung in Peking sagte Herr Duan:

„Wir gratulieren der Wirtschaftssenatorin und Berlin zur Eröffnung des Büros in Peking. Aus unserer Sicht ist dies ein wichtiger und der richtige Schritt für die deutsche Hauptstadt. Ich bin überzeugt, dass Berlin durch diese Vor-Ort-Präsenz nicht nur ihren Unternehmen den Eintritt in den chinesischen Markt erleichtern wird, sondern auch zahlreiche chinesische Unternehmen vom Investitionsstandort Berlin überzeugen wird. Denn, das sehen wir auch bei der diesjährigen Reise wieder, das Interesse ist vorhanden und groß. Wir freuen uns über diesen Schritt und stehen sowohl der Berliner Wirtschaft und Politik als auch neuankommenden Unternehmen aus China gerne mit Rat und Tat zur Seite.“

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe vom 17.04.2018

Fotos: Berlin Partner