• de
  • zh

CHKD

3. CHKD-Mitgliederversammlung – CAI Zhengxin neuer Präsident

Am Montag, den 4. April 2016 fand die 3. Mitgliederversammlung der Chinesischen Handelskammer in Deutschland e. V. (CHKD) in den Räumlichkeiten der IHK Frankfurt/Main statt. Herr CAI Zhengxin, Geschäftsführer der Preh GmbH wurde zum dritten CHKD-Präsidenten gewählt. Unter dem neuen Vorstand möchte die Kammer ihre Präsenz an lokalen Standorten verstärken, das Dienstleistungsspektrum für ihre Mitglieder vergrößern und die Kooperation mit deutschen Partnern weiter intensivieren.

An der 3. Mitgliederversammlung, welche das oberste Organ des CHKD e. V. ist, nahmen in diesem Jahr über 60 Mitglieder der ersten Außenhandelskammer Chinas in Europa teil. Leiter der Versammlung war Herr YAN Jianxun, zweiter CHKD-Präsident und Geschäftsführer der Minmetals GmbH. Nach einer Begrüßung führte Herr Yan durch das offizielle Programm, bei dem er zunächst auf die Mitgliederentwicklung im vergangenen Jahr zurückblickte. Sowohl die Anzahl an ordentlichen Mitgliedern (29,6%) als auch an Fördermitgliedern (16,7%) sind im Jahr 2015 weiter gestiegen sind. Insgesamt hat die CHKD derzeit knapp 130 Mitglieder.

„Als erste Anlaufstelle für chinesische Unternehmen in Deutschland sowie für potenzielle Investoren aus China ist die CHKD mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil der chinesischen business-community in Deutschland,“ betonte der auf der Versammlung neu gewählte Präsident Herr CAI Zhengxin in seiner Antrittsrede. „Schon alleine aufgrund der langen und traditionsreichen Geschichte der Industrie- und Handelskammern in Deutschland“ seien die Erwartungen seitens der deutschen Öffentlichkeit weiterhin sehr hoch. „Diesen Erwartungen können wir nur gemeinsam – als eine gesamtdeutsche Vertretung der chinesischen Wirtschaft – entgegentreten,“ so der Geschäftsführer des Automobilzulieferers Preh Gmbh in Bad Neustadt a. d. Saale.

Für den CHKD-Geschäftsführer, Herrn DUAN Wei sei dabei „eine enge Kooperation mit deutschen Partnern unerlässlich. Als Vertreter der chinesischen Wirtschaft in Deutschland möchte die CHKD in Zukunft noch intensiver mit deutschen Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen zusammenarbeiten, um den Service für unsere Mitgliedsunternehmen Schritt für Schritt verbessern zu können.“

Für das neue Geschäftsjahr plant die Kammer eine Errichtung von Büros in ausgewählten Städten. Der Fokus liegt dabei zunächst auf den Städten Hamburg und München. Die Büros sollen den Vor-Ort Service für CHKD-Mitglieder verbessern und die Dichte an Veranstaltungen für die lokalen Mitglieder erhöhen. Ein erweitertes Veranstaltungsportfolio soll allen Mitgliedsunternehmen zudem den Zugang zu neuen Netzwerken vereinfachen und einen regen Austausch untereinander und mit deutschen Partnern ermöglichen. Wie im vergangenen Jahr wird auch in 2016 die Personalbeschaffung ein Arbeitsschwerpunkt der CHKD sein. Am 24. Juni 2016 veranstaltet die CHKD dafür ihre 2. CHKD-Recruitment Fair.