CHKD

CHKD zeichnet Preh, ShangGong Europe und Weichai Power mit „CHKD Invest Award“ 2017 aus

Preisverleihung zeigt Vielfalt chinesischer Investitionen in Deutschland

Am Abend des 13. November vergab Die Chinesische Handelskammer in Deutschland e. V. (CHKD) im Allianz Forum in Berlin zum ersten Mal den „CHKD Invest Award“. Der Preis, mit dem chinesische Unternehmen für ihre erfolgreichen Investitionen in Deutschland ausgezeichnet werden, ging in diesem Jahr an die Unternehmen Preh, Shang Gong Europe und Weichai Power. Auch die restlichen Kandidaten wurden im Rahmen der Veranstaltung ausgezeichnet, da sie die vielen unterschiedlichen Bereiche abbilden, in denen chinesische Unternehmen in Deutschland mit nachhaltigem Erfolg tätig sind.

Eröffnet wurde die Preisverleihung von WANG Fang, Vize-Geschäftsführerin der Bank of China Frankfurt, die in Vertretung des CHKD-Präsidenten HU Shanjun an der Veranstaltung teilnahm, Friedolin Strack, Abteilungsleiter Internationale Märkte im Bundesverband der Deutschen Industrie und dem chinesischen Botschafter SHI Mingde.

Botschafter Shi lobte in seinem Grußwort die CHKD: „Die Chinesische Handelskammer in Deutschland ist seit ihrer Gründung vor vier Jahren nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis zum Sprachrohr und Interessenschützer chinesischer Unternehmen in Deutschland geworden. Mit der erstmaligen Vergabe des „CHKD Invest Award“ ist ein wichtiger Schritt getan, um die Unternehmen zu ermutigen, sich nachhaltig zu entwickeln. Die 13 ausgezeichneten Unternehmen sind Vorbilder für alle 2000 chinesischen Unternehmen in Deutschland.“

Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung des „CHKD Invest Award“, die vom chinesischen Botschafter durchgeführt wurde. Die drei Gewinner des Abends waren die Preh GmbH aus Bad Neustadt a. d. Saale, die Shang Gong (Europe) Holding Corp. GmbH aus Bielefeld sowie die Weichai Power (Europe) GmbH aus Aschaffenburg.

Die Preisträger im Kurz-Portrait:

Preh GmbH
Im Jahr 2011 übernahm das Unternehmen Ningbo Joyson Electronic den globalen Automobilzulieferer Preh, der 1919 in Deutschland gegründet wurde. Die Übernahme sorgte dafür, dass erstmals ein chinesisches Unternehmen eine tragende Rolle auf dem Gebiet der Automobilelektronik im weltweiten Markt einnahm. Zum Zeitpunkt der Übernahme gab es zudem kein anderes Unternehmen aus China, welches größere Anteile an einem ausländischen Unternehmen, das im Bereich der intelligenten Fertigung tätig ist, hielt. Neben diesen strategischen Erfolgen ist auch die eigene finanzielle Performance von Preh bemerkenswert, die sich u.a. durch eine positive Interaktion mit den Kapitalmärkten in China auszeichnet.

Shang Gong (Europe) Holding Corp. GmbH
Im Jahr 2004 übernahm Shang Gong den deutschen Industrienähmaschinenhersteller Dürkopp Adler. Es folgten zwei weitere Übernahmen innerhalb der Branche. Zu Beginn hatte es das Unternehmen aufgrund der schweren Krise und den Produktionseinbrüchen in der Maschinenbau-Branche sehr schwer. Durch die erfolgreiche Integrationsphase und der daraus resultierenden Synergieeffekte schaffte Shang Gong jedoch die Wende und steigerte Umsatz und Gewinn kontinuierlich.

Weichai Power
Bis zum Jahr 2016 war Weichai Power das chinesische Unternehmen mit der größten Investition in Deutschland. Das im Jahr 1946 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Weifang, Shandong beteiligte sich im Jahr 2012 am weltweit zweitgrößten Gabelstapler-Hersteller KION und weitete seine Beteiligung später noch weiter aus. Einen weiteren Erfolg feierte das Unternehmen mit dem Kauf von Linde Hydraulics, deren Transformation von einem internen Lieferanten zu einem marktorientierten, unabhängigen Lieferanten mittlerweile erfolgreich vollzogen wurde.

Auch die Kandidaten, denen der Hauptpreis verwehrt blieb, wurden im Rahmen der Veranstaltung geehrt und in den Kategorien „Investitionen in Zukunftsbranchen“, „Mittelgroße Investitionen (Greenfield)“, „Erfolgreiche Übernahmen“ und „Preis für besondere Errungenschaft“ für ihr Engagement und ihren Beitrag zur Vertiefung der deutsch-chinesischen Investitionszusammenarbeit ausgezeichnet.

Investitionen in Zukunftsbranchen: Dornier Seawings GmbH, NIO GmbH, Romaco GmbH, Sengled GmbH

Mittelgroße Investitionen (Greenfield): Astronergy Solarmodule GmbH, CW Bearing GmbH Greatview Aseptic Packaging Manufacturing GmbH

Erfolgreiche Übernahmen (M&A): Albert Ziegler GmbH, Saargummi Group

Preis für besondere Errungenschaft: SANY Europe GmbH

Am Rande der Veranstaltung sagte CHKD-Geschäftsführer DUAN Wei: „Die drei Preisträger des „CHKD Invest Award“ haben sich mit ihren erfolgreichen Investitionen besonders für die chinesisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen verdient gemacht und die Messlatte für zukünftige Investitionen sehr hoch gelegt. Aber auch die anderen Kandidaten haben sich ihre Auszeichnung redlich verdient. Die heute im Rahmen der Preisverleihung ausgezeichneten Unternehmen bilden einen Querschnitt der vielfältigen Investitionsprojekte chinesischer Unternehmen in Deutschland. Für die kommenden Jahre hoffen wir auf eine ähnlich gute Resonanz von Seiten der Unternehmen und laden auch deutsche Organisationen herzlich ein, sich an der Preisvergabe zu beteiligen.“